MAGAZIN-Filmkunsttheater

Ta­ges­pro­gramm Pro­gramm­vor­schau Son­der­ver­an­stal­tun­gen

Heute, 27. Oktober 2021

Mittwoch 27. Oktober

  • 18:00

    27. Oktober 2021

    Schachnovelle

    NOR 2020
    Regie: Philipp Stölzl
    Drehbuch: Eldar Grigorian, Philipp Stölzl
    Besetzung: Oliver Masucci, Albrecht Schuch, Birgit Minichmayr


    Als Wien 1938 von den Nationalsozialisten besetzt wird, versucht der Anwalt Josef Bartok (Oliver Masucci) noch zusammen mit seiner Frau Anna (Birgit Minichmayr) in die USA zu fliehen, doch die Mühe war umsonst – er wird von der Gestapo verhaftet und ins Hotel Metropol gebracht. Da Bartok das Vermögen des Adels verwaltet, soll er im Hauptsitz der Geheimen Staatspolizei dem Leiter der Behörde Franz-Josef Böhm (Albrecht Schuch) Zugang zu einigen Konten der Aristokraten ermöglichen. Der Jurist ist jedoch standhaft und weigert sich, egal in welcher Form auch immer, mit der Gestapo zu kooperieren. Die anschließende Isolationshaft zermürbt Bartok zunehmend. Als er zufällig in Besitz eines Schachbuches gerät, beginnt sich das Blatt zu wenden...

    Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig, die erstmals 1941 erschien.

    112 Minuten

    Weitere Vorführungen

    Dienstag, 16. November 2021 15:00 Uhr
    Mittwoch, 17. November 2021 18:00 Uhr

    Trailer ansehen

  • 20:30

    27. Oktober 2021

    Helden der Wahrscheinlichkeit

    DK 2021
    Regie: Anders Thomas Jensen
    Drehbuch: Anders Thomas Jensen
    Besetzung: Mads Mikkelsen, Nikolaj Lie Kaas, Andrea Heick Gadeberg


    Soldat Markus (Mads Mikkelsen) kehrt nach dem Tod seiner Frau bei einem Zugunglück nach Dänemark zurück. Er muss sich nun alleine um die jugendliche Tochter Mathilde (Andrea Heick Gadeberg) kümmern. Dabei will er vor allem eines: Seine Ruhe und ab und zu seine Trauer mit viel Bier runterspülen. Doch er hat nicht mit dem Mathematiker Otto (Nikolaj Lie Kaas), seinem Kollegen Lennart (Lars Brygmann) und dem Hacker Emmenthaler (Nicolas Bro) gerechnet, die eines Tages unvermittelt vor seiner Tür stehen. Die drei sehen nicht gerade aus wie das blühende Leben und scheinen das Pech förmlich anzuziehen, doch sie eint ein großes Talent: Sie können rechnen! Und dabei haben sie eine bahnbrechende Entdeckung gemacht: Laut ihren Berechnungen ist Markus' Frau nicht zufällig gestorben. Vielmehr ist die Entgleisung des Zuges, die das Leben seiner Frau forderte, kein Unfall gewesen. Die Beweiskette der drei Männer, an deren Ende eine Bande namens „Riders Of Justice“ steht, ist eindeutig und weckt die Rachlust von Markus...

    116 Minuten

    Weitere Vorführungen

    Freitag, 29. Oktober 2021 15:00 Uhr
    Samstag, 30. Oktober 2021 20:30 Uhr
    Sonntag, 31. Oktober 2021 15:00 Uhr
    Dienstag, 02. November 2021 20:30 Uhr
    Freitag, 05. November 2021 15:00 Uhr

    Trailer ansehen

Programmvorschau

Son­der­ver­an­stal­tun­gen

Mittwoch 03. November

  • 19:00

    03. November 2021

    arttheaterbg.com – KATO ZA POSLEDNO ( Last Call)


    Bulgarien 2020, R: Radoslav Illiev; D: Maria Bakalova, Bojan Petrov, Vesel Tsankov; 118min; OV m.engl. UT


    Ein Mädchen muss durch die Kraft der Liebe vor dem Selbstmord bewahrt werden. Und das alles kann nicht ohne eine Reihe komischer Situationen passieren.

    Trailer mit engl. Untertiteln

Sonntag 07. November

  • 10:00

    07. November 2021

    Buchbesprechungstag: Kinder- & Jugendbuch - Herbst


    Die Referentinnen Katharina Mahrenholtz und Almut Runge stellen auf kompetente und unterhaltsame Weise in Kurzform Novitäten des Jahres aus dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuchbereich vor.
    Karten hier:
    https://www.boersenverein-nord.de/veranstaltungen-termine/veranstaltungskalender/detailseite/07-11-2021/buchbesprechungstag-kinder-jugendbuch-herbst/


    Neben einer Gliederung in verschiedene Themenbereiche geben die Referentinnen Hilfestellungen, wie z.B. einzelne Titel einer Altersgruppe zuzuordnen sind. Die Beschreibung und kritische Bewertung der Buchinhalte gibt Ihnen Anregungen für Verkaufs- und Beratungsgespräche.
    »Wir lesen für Sie!«

    Katharina Mahrenholtz
    ist, seit sie mit 7 Jahren "Die Insel der Abenteuer" gelesen hat, brennender Fan von Kinderbüchern. Inzwischen arbeitet sie als Redakteurin bei NDR Info und ist dort u.a. für Literatur und Kinder zuständig. Sie verantwortet die Buchvorstellungen im Kinderprogramm Mikado und platziert Rezensionen, AutorInnen-Porträts und Hintergrundberichte auch regelmäßig im "Erwachsenen"-Programm. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

    Almut Runge
    gelernte Kauffrau im Einzelhandel und Mutter von 3 Buchbegeisterten Jungs arbeitet seit 2004 im Bereich Kinder- und Jugendbuch. Seit 2015 ist sie in der Buchhandlung ihres Mannes, Buchhandlung Steuber in Wolfenbüttel, im Einsatz. Dort organisiert sie eigene Buchausstellungen für Kita´s (2x im Jahr) und Schulen sowie Buchbesprechungen für Eltern, Erzieher und Kinder und kümmert sich mit Hingabe und Herzblut um die Kinder- und Jugendbuchabteilung.

Sonntag 21. November

  • 15:00

    21. November 2021

    MAGAZIN Filmkunst & Kultur in Winterhude e.V. – Falladas letzte Liebe *** Lesung und Film***

    Michael Töteberg liest aus seinem brandneuen Roman“ Falladas letzte Liebe“ Im Anschluß zeigen wir den Film: “Fallada - Letztes Kapitel“
    Die Studentin Christa Wolf tippt in ihrer Leipziger Wohnung in die Maschine: »Sehr geehrter Genosse Becher!« Für ihre Abschlussarbeit erkundigt sie sich beim Dichter und Funktionär Johannes R. Becher nach den autobiographischen Zügen im Werk Falladas – und bekommt von dem Mann, der sich aufopfernd um den alkohol- und morphiumsüchtigen Autor gekümmert und ihn wieder zum Schreiben gebracht hatte, nur eine ausweichende Antwort. An welchen Tabus hatte ihre Frage gerührt? Michael Töteberg gibt nun eine literarische Antwort und setzt die überlieferten Bruchstücke zu einem Kabinettstück zusammen.
    Im Anschluß zeigen wir die DEFA Verfilmung: FALLADA - Letztes Kapitel D 1988; R: Roland Gräf; nach der Biografie “ Leben und Tode des Hans Fallada“ von Tom Crepon; D: Jörg Gudzuhn, Jutta Wachowiak, Katrin Sass, Corinna Harfouch
    FALLADA – LETZTES KAPITEL gewährt Einblicke in die letzten zehn Lebensjahre (1937-1947) des Schriftstellers Hans Fallada (gespielt von Jörg Gudzuhn). Fallada lebt zu dieser Zeit im mecklenburgischen Carwitz. Er bringt kaum noch etwas zu Papier, trinkt viel Alkohol und nimmt Tabletten. Da er mit einer Auftragsarbeit kaum vorankommt, erhält er eine Aufpasserin (Corinna Harfouch) aus Berlin. Gegenüber seiner ihn unterstützenden Frau Anna (Jutta Wachowiak) verhält sich Fallada aggressiv. Erst beginnt er ein Verhältnis mit dem Hausmädchen (Ulrike Krumbiegel), später lernt er die Morphinistin Ursula Losch (Katrin Sass) kennen, die ihn noch tiefer in den Abgrund reißt...
    Einheits-Eintrittspreis für Lesung und Filmvorstellung: € 13,00


    MICHAEL TÖTEBERG, geboren 1951, leitete lange Jahre die Medienagentur im Rowohlt Verlag und war dort verantwortlich für Literaturverfilmungen wie »Babylon Berlin« und »Tschick«. Er beschäftigt sich mit Filmgeschichte und ist Autor des Buches »Filmstadt Hamburg«.
    Er edierte Falladas Briefwechsel mit dem Rowohlt Verlag »Ewig auf der Rutschbahn«
    und ist seit 2019 Vorsitzender der Hans-Fallada-Gesellschaft. Seine Beschäftigung mit Leben
    und Werk dieses Autors führt ihn seit Jahrzehnten auf immer neue spannende Fährten.
    Der Roman „Falladas letzte Liebe“ ist erschienen im Aufbau Verlag, Berlin.

    “Fallada - Letztes Kapitel “ Film-Trailer

Mittwoch 24. November

  • 19:00

    24. November 2021

    arttheaterbg.com – THEATER - LYUBOVNI PISMA (Love Letters)


    "Love Letters" ist eine spannende romantische Geschichte, die "nichts mit dir zu tun hat und in der du nicht aufhören wirst, dich zu offenbaren". Darsteller: Yana Marinova und Svezhen Mladenov. Theaterabende in Deutschland ist ein Projekt von Art Theater, das mit Unterstützung des Bulgarischen Kulturinstituts organisiert wird. Am 24.11.2021 in Hamburg!


    Eine Liebesgeschichte, erzählt durch "Briefe von ihm an sie und zurück von ihr an ihn. Im Rahmen eines Lebens. Furiose Action, in der Ereignisse, Alter, Gefühle, Stimmungen mit erstaunlicher Geschwindigkeit vergehen ... Das Band verlangsamt sich für einen Moment, malt uns ein bestimmtes Ereignis, naiv, traurig, gruselig oder furchtbar lustig und wirft durch die Zahnräder der Zeit zum nächste. Ein Schwätzchen, das in seinen atemlosen Zeilen alles Unbedeutende und Unbedeutende überspringt, um uns in den dicken Wein einer Liebe einzutauchen, die noch immer nicht geschehen kann und sich kategorisch weigert zu sterben. Yana Marinova und Svezhen Mladenov erzählen Ihnen eine Geschichte, die nichts mit Ihnen zu tun hat und in der Sie nicht aufhören werden, sich selbst zu entdecken.

Freitag 24. Dezember

  • 10:00

    24. Dezember 2021

    Heiligabend im MAGAZIN – Rudolph mit der roten Nase

    >>>> Nun am: HEILIGMORGEN 24.Dezember 2021 !!! um 10.00 Uhr
    "Rudolph mit der roten Nase" ist der weihnachtliche Zeichentrickfilmklassiker aus dem Jahr 1997:
    Nachwuchs am Nordpol: Der kleine Rentier-Junge Rudolph, dessen großer Traum es ist, eines Tages den Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen zu dürfen, wird wegen seiner leuchtend roten Nase von den anderen Rentier-Kindern verspottet.
    Zeichentrickfilm; Can 1997 (Rudolph the Red-Nosed Reindeer) R: William R. Kowalchuk; 80min
    Auf kindgerechte Weise präsentiert William R. Kowalchuk die rührende Geschichte über Mut und Toleranz, Freundschaft und Stolz. Neben der gelungenen Animation sorgen die prominenten Synchronsprecher für Flair und Wortwitz


    Allein in der sympathischen Zoey findet Rudolph eine Freundin. Von dem verschneiten Dorf, in dem die Rentiere an der Seite fleißiger Wichtel leben, startet der Weihnachtsmann alljährlich an Heiligabend seine Reise in die Häuser der Menschen. Und Rudolph träumt davon, eines Tages zu jenen Rentieren zu gehören, die den mit Geschenken beladenen Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen dürfen. Als er den jährlichen Rentier-Wettkampf gewinnt, scheint dieser Traum in greifbare Nähe zu rücken - bis man ihn im Nachhinein wegen seiner Nase disqualifiziert. Tief enttäuscht beschließt Rudolph, sein Dorf zu verlassen: Er hat genug vom Spott der anderen. Während er bei seiner Odyssee durch die eisigen Weiten des Polarmeers in dem Polarfuchs Slyly und dem Eisbär Leonard neue Gefährten findet, begibt Zoey sich allein auf die Suche nach ihrem Freund. Dabei wird sie von der bösen Eiskönigin Stormella gefangen genommen. Zwar gelingt es Rudolph und seinen beiden Freunden, Zoey zu befreien - aber die größte Herausforderung steht dem tapferen Rentier-Jungen erst noch bevor: Die Eiskönigin hat einen schweren Sturm über den Nordpol geschickt, der das bevorstehende Weihnachtsfest und die Mission des Weihnachtsmanns zu verhindern droht. In dieser Situation gibt es nur einen Ausweg: Rudolph muss mit seiner leuchtend roten Nase dem Schlitten des Weihnachtsmanns den Weg durch den Sturm zu den wartenden Kindern weisen.

    Trailer

  • 12:00

    24. Dezember 2021

    Heiligabend im MAGAZIN – Der Engel, der seine Harfe versetzte

    >>>> Nun am: HEILIGABEND 24.12.2021 !!! um 12:00 im MAGAZIN
    D 1958; R: Kurt Hoffmann; D: Nana Osten, Henry Vahl, Horst Tappert, Fritz Wepper, Matthias
    Fuchs, Lina Carstens; In Kopenhagen und Hamburg gedrehte Komödie um einen Pfandleiher, der von
    einem bildhübschen Engel aufgesucht wird, der seine Harfe zu Geld machen muß...

    In Zusammenarbeit mit dem FILM & FERNSEHMUSEUM Hamburg e.V.


    Im Leihhaus von Josua Webmann taucht eines Tages ein außergewöhnlich hübsches Mädchen auf, das eine goldene Harfe verpfändet. Josuas Lehrling Klaas sieht sofort einen Engel in ihr. Abends begegnet sie ihm wieder und tanzt mit ihm, woraufhin auch die zuvor gleichgültige Lissy auf Klaas aufmerksam wird. Einstweilen bangt Josua um sein Geld und verhandelt mit einem Instrumentenhändler, der ihm ein großzügiges Angebot für die Harfe macht. Anderntags sind das Mädchen und mit ihr die Harfe wieder verschwunden – doch sie hat unvermuteten Reichtum hinterlassen.

    Engel Trailer

  • 14:00

    24. Dezember 2021

    Heiligabend im MAGAZIN – Ist das Leben nicht schön?

    >>>> Nun am: HEILIGABEND 24.12.2021 !!! um 14:00 im MAGAZIN
    USA 1946; Regie: Frank Capra
    Darsteller: James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore - DER Muss immer-Weihnachts-Klassiker seit Jahren im MAGAZIN. Der Film wurde in den Hamburger REAL-Film-Studios in Tonndorf sychchronisiert.


    Am stillen Weihnachtsabend in der Kleinstadt Bedford Falls ist George Bailey drauf und dran, Selbstmord zu verüben. George ist Inhaber einer kleinen, familiär geführten Bank, die vielen weniger gut verdienenden Familien ein eigenes Häuschen finanziert. Durch ein Missgeschick ging eine große Summe verloren und George hat nun eine Klage wegen Veruntreuung am Hals. Kläger ist der wohlhabende Mr. Potter, dem Georges Menschenfreundlichkeit schon lange ein Dorn im Auge war. Als dieser sich nun völlig verzweifelt von einer Brücke in den eiskalten Fluss stürzen will, hält ihn in letzter Sekunde ein netter, älterer Herr davon ab. Clarence ist im wahrsten Sinne des Wortes ein "rettender Engel", der George an diesem Weihnachtsabend wieder neuen Lebensmut gibt.

    125 Minuten

    Ist das Leben...

Programmvorschau

Melden Sie sich kostenlos an und Sie erhalten das aktuelle Programm monatlich bequem per E-Mail! Mit dem Klick auf den „Eintragen“-Button erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden und stimmen der Zusendung des Programms sowie von Informationen über Sonderreihen und Sonderveranstaltungen zu.