MAGAZIN-Filmkunsttheater

Ta­ges­pro­gramm Pro­gramm­vor­schau Son­der­ver­an­stal­tun­gen

Heute, 08. Dezember 2021

Mittwoch 08. Dezember

  • 18:00

    08. Dezember 2021

    Bergman Island

    Frankreich, Deutschland, Belgien, Schweden 2020
    Regie: Mia Hansen-Løve
    Buch: Mia Hansen-Løve
    Darsteller: Vicky Krieps, Tim Roth, Mia Wasikowska, Anders Danielsen Lie, Hampus Nordenson, Anki Larsson


    Das Künstlerpaar Tony und Christine reist zur Bergman-Woche auf die Insel Fårö. Inspiriert vom Geist der großen Regielegende wollen die beiden Filmemacher hier den Sommer verbringen und ihre neuen Drehbücher schreiben. Während Tony, bereits ein gefeierter Regisseur, schnell mit seiner Arbeit vorankommt, hadert die 25 Jahre jüngere Christine mit ihrer Geschichte. Ihre Zweifel belasten die Beziehung und Christine flüchtet sich mehr und mehr in ihr Drehbuch. Langsam beginnen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verschwimmen.

    112 Minuten

    Trailer ansehen

  • 20:30

    08. Dezember 2021

    Online für Anfänger

    Frankreich 2021
    Regie: Gustave Kervern & Benoît Delépine
    Darsteller: Blanche Gardin, Denis Podalydès, Corinne Masiero


    Marie, muss seit der Trennung vom Ehemann ihr Mobiliar im Internet verkaufen, um über die Runden zu kommen. Zu allem finanziellen Übel fürchtet sie um den Respekt ihres jugendlichen Sohnes, sollte ein peinliches Sextape von ihr online gehen. Bertrands Tochter wurde Opfer von Cyber-Mobbing, während er selbst sich in die Stimme einer Callcenter-Agentin am anderen Ende der Welt verliebt hat und ihr kein noch so beklopptes Angebot ablehnen kann. Und schließlich Christine, die sich über schlechte Internet-Bewertungen wundert, die sie trotz aller Anstrengungen als Uber-Fahrerin mit ihrem Kleinwagen bekommt und ihr dadurch die erneute Arbeitslosigkeit droht. Die drei Nachbarn haben die Fremdbestimmung durch die Übermacht der sozialen Medien und Techgiganten satt und sagen Silicon Valley den Kampf an!

    106 Minuten

    Trailer ansehen

Programmvorschau

Son­der­ver­an­stal­tun­gen

Sonntag 12. Dezember

  • 15:00

    12. Dezember 2021

    Eine Stadt sieht einen Film – Brennende Betten

    Eine Stadt sieht einen Film
    D (HH- Schanze)1987; R: Pia Frankenberg; D: Pia Frankenberg, Ian Dury, René Schoenenberger, Susanne Schäfer, Gerhard Garbers, Fats G. Pachsteffl, Christiane Carstens, Lutz Förster, Klaus Wyborny


    Hamburg, Schanze im Jahr 1987. Bezahlbare Wohnungen sind schon damals, gerade in den Szenevierteln rar und die Massen-Besichtigungen werden zur Tortour.
    Gina, Angestellte beim TÜV, hat mit ihrem Freund Schluss gemacht und ist auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Dabei trifft sie den englischen Schlagzeuger Harry, der ebenfalls eine Bleibe sucht. Um den Vermieter eines Apartments zu täuschen, tut sie so, als wären sie und Harry ein Paar. Der Plan geht auf, aber Harry besteht darauf, nun auch ein Zimmer zu bekommen. Bald stellt sich heraus, dass er Pyromane ist - er löst mehrere kleine Zimmerbrände aus, die er aber schnell wieder unter Kontrolle bringt. Gina versucht, Harry wieder aus der Wohnung zu werfen, und irgendwann gelingt es ihr auch. Doch als er endlich weg ist, stellt Gina fest, dass sie ihn eigentlich ziemlich gern hat. In Ihrer schwermütigen Stimmung setzt sie ihr Bett in Brand, doch bevor sich das Feuer ausbreiten kann, kommt Harry, um seine letzten Sachen zu holen. Gemeinsam löschen sie das Feuer und werden ein Paar.

    Intro + Clips

    Wieviele Karten?

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

     

    Ihre Vorbestellung wird zuerst an die hier angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Bestätigen Sie bitte Ihren Reservierungswunsch durch einen Klick auf den Link in der E-Mail, damit Ihre Reservierung verbindlich wird. Sie bekommen anschließend eine weitere Mail mit der Bestätigung Ihrer Reservierung.

Freitag 24. Dezember

  • 10:00

    24. Dezember 2021

    Heiligabend im MAGAZIN – Rudolph mit der roten Nase

    >>>> Nun am: HEILIGMORGEN 24.Dezember 2021 !!! um 10.00 Uhr
    "Rudolph mit der roten Nase" ist der weihnachtliche Zeichentrickfilmklassiker aus dem Jahr 1997:
    Nachwuchs am Nordpol: Der kleine Rentier-Junge Rudolph, dessen großer Traum es ist, eines Tages den Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen zu dürfen, wird wegen seiner leuchtend roten Nase von den anderen Rentier-Kindern verspottet.
    Zeichentrickfilm; Can 1997 (Rudolph the Red-Nosed Reindeer) R: William R. Kowalchuk; 80min
    Auf kindgerechte Weise präsentiert William R. Kowalchuk die rührende Geschichte über Mut und Toleranz, Freundschaft und Stolz. Neben der gelungenen Animation sorgen die prominenten Synchronsprecher für Flair und Wortwitz


    Allein in der sympathischen Zoey findet Rudolph eine Freundin. Von dem verschneiten Dorf, in dem die Rentiere an der Seite fleißiger Wichtel leben, startet der Weihnachtsmann alljährlich an Heiligabend seine Reise in die Häuser der Menschen. Und Rudolph träumt davon, eines Tages zu jenen Rentieren zu gehören, die den mit Geschenken beladenen Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen dürfen. Als er den jährlichen Rentier-Wettkampf gewinnt, scheint dieser Traum in greifbare Nähe zu rücken - bis man ihn im Nachhinein wegen seiner Nase disqualifiziert. Tief enttäuscht beschließt Rudolph, sein Dorf zu verlassen: Er hat genug vom Spott der anderen. Während er bei seiner Odyssee durch die eisigen Weiten des Polarmeers in dem Polarfuchs Slyly und dem Eisbär Leonard neue Gefährten findet, begibt Zoey sich allein auf die Suche nach ihrem Freund. Dabei wird sie von der bösen Eiskönigin Stormella gefangen genommen. Zwar gelingt es Rudolph und seinen beiden Freunden, Zoey zu befreien - aber die größte Herausforderung steht dem tapferen Rentier-Jungen erst noch bevor: Die Eiskönigin hat einen schweren Sturm über den Nordpol geschickt, der das bevorstehende Weihnachtsfest und die Mission des Weihnachtsmanns zu verhindern droht. In dieser Situation gibt es nur einen Ausweg: Rudolph muss mit seiner leuchtend roten Nase dem Schlitten des Weihnachtsmanns den Weg durch den Sturm zu den wartenden Kindern weisen.

    Trailer

  • 12:00

    24. Dezember 2021

    Heiligabend im MAGAZIN – Der Engel, der seine Harfe versetzte

    >>>> Nun am: HEILIGABEND 24.12.2021 !!! um 12:00 im MAGAZIN
    D 1958; R: Kurt Hoffmann; D: Nana Osten, Henry Vahl, Horst Tappert, Fritz Wepper, Matthias
    Fuchs, Lina Carstens; In Kopenhagen und Hamburg gedrehte Komödie um einen Pfandleiher, der von
    einem bildhübschen Engel aufgesucht wird, der seine Harfe zu Geld machen muß...

    In Zusammenarbeit mit dem FILM & FERNSEHMUSEUM Hamburg e.V.


    Im Leihhaus von Josua Webmann taucht eines Tages ein außergewöhnlich hübsches Mädchen auf, das eine goldene Harfe verpfändet. Josuas Lehrling Klaas sieht sofort einen Engel in ihr. Abends begegnet sie ihm wieder und tanzt mit ihm, woraufhin auch die zuvor gleichgültige Lissy auf Klaas aufmerksam wird. Einstweilen bangt Josua um sein Geld und verhandelt mit einem Instrumentenhändler, der ihm ein großzügiges Angebot für die Harfe macht. Anderntags sind das Mädchen und mit ihr die Harfe wieder verschwunden – doch sie hat unvermuteten Reichtum hinterlassen.

    Engel Trailer

  • 14:00

    24. Dezember 2021

    Heiligabend im MAGAZIN – Ist das Leben nicht schön?

    >>>> Nun am: HEILIGABEND 24.12.2021 !!! um 14:00 im MAGAZIN
    USA 1946; Regie: Frank Capra
    Darsteller: James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore - DER Muss immer-Weihnachts-Klassiker seit Jahren im MAGAZIN. Der Film wurde in den Hamburger REAL-Film-Studios in Tonndorf sychchronisiert.


    Am stillen Weihnachtsabend in der Kleinstadt Bedford Falls ist George Bailey drauf und dran, Selbstmord zu verüben. George ist Inhaber einer kleinen, familiär geführten Bank, die vielen weniger gut verdienenden Familien ein eigenes Häuschen finanziert. Durch ein Missgeschick ging eine große Summe verloren und George hat nun eine Klage wegen Veruntreuung am Hals. Kläger ist der wohlhabende Mr. Potter, dem Georges Menschenfreundlichkeit schon lange ein Dorn im Auge war. Als dieser sich nun völlig verzweifelt von einer Brücke in den eiskalten Fluss stürzen will, hält ihn in letzter Sekunde ein netter, älterer Herr davon ab. Clarence ist im wahrsten Sinne des Wortes ein "rettender Engel", der George an diesem Weihnachtsabend wieder neuen Lebensmut gibt.

    125 Minuten

    Ist das Leben...

Programmvorschau

Melden Sie sich kostenlos an und Sie erhalten das aktuelle Programm monatlich bequem per E-Mail! Mit dem Klick auf den „Eintragen“-Button erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden und stimmen der Zusendung des Programms sowie von Informationen über Sonderreihen und Sonderveranstaltungen zu.