MAGAZIN-Filmkunsttheater

Ta­ges­pro­gramm Pro­gramm­vor­schau Son­der­ver­an­stal­tun­gen

Heute, 12. Dezember 2019

Donnerstag 12. Dezember

  • 16:00

    12. Dezember 2019

    Kaffeeklatsch – Bernadette

    USA 2019
    Regie: Richard Linklater
    Buch: Richard Linklater, Holly Gent Palmo, Vincent Palmo
    Kamera: Shane F. Kelly
    Musik: Graham Reynolds
    Darsteller: Cate Blanchett, Kristen Wiig, Billy Crudup, Emma Nelson, Laurence Fishburne, Judy Greer


    Bernadette Fox ist chaotisch, exzentrisch und sensibel. Die einstige Stararchitektin hat Los Angeles den Rücken gekehrt und ist ihrem Mann Elgie, einem IT-Manager, nach Seattle gefolgt. Dort leben die beiden mitsamt Tochter Bee (15) in einer Villa, die zu groß und obendrein sanierungsbedürftig ist. Als Bernadettes Nachbarin Audrey darum bittet, die Büsche an der Grundstücksgrenze zu entfernen, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang, die Bernadettes Leben endgültig auf den Kopf stellen ... Tragikomödie nach einem Roman von Maria Semple.

    111 Minuten

    Weitere Vorführungen

    Freitag, 13. Dezember 2019 18:30 Uhr
    Samstag, 14. Dezember 2019 20:30 Uhr
    Sonntag, 15. Dezember 2019 15:00 Uhr
    Dienstag, 17. Dezember 2019 20:30 Uhr

    Trailer ansehen

  • 18:15

    12. Dezember 2019

    Last Christmas

    Großbritannien/USA 2019
    Regie: Paul Feig
    Buch: Emma Thompson, Bryony Kimmings
    Kamera: John Schwartzman
    Musik: Theodore Shapiro
    Darsteller: Emilia Clarke, Henry Golding, Emma Thompson, Michelle Yeoh, Rebecca Root, Lydia Leonard, Patti LuPone, Ingrid Oliver


    London in der Vorweihnachtszeit: Kate stolpert von einem selbstverschuldeten Chaos ins nächste, und auch ihre Arbeit als Elfe in einem Weihnachtsladen beschert ihr kein Glück. Es scheint wie ein Wunder, als eines Tages Tom in ihr Leben tritt und es nach und nach schafft, die vielen Barrieren, die Kate um sich aufgebaut hat, zu durchbrechen. Zwar gelingt es Tom, Kate wieder Lebensfreude und Selbstvertrauen zu schenken, doch scheint er ein Geheimnis zu haben ... Romantische Komödie mit Songs von Wham! und George Michael.

    103 Minuten

    Weitere Vorführungen

    Samstag, 14. Dezember 2019 15:30 Uhr
    Sonntag, 15. Dezember 2019 20:00 Uhr
    Dienstag, 17. Dezember 2019 18:15 Uhr

    Trailer ansehen

  • 20:30

    12. Dezember 2019

    Official Secrets

    Großbritannien/USA
    Regie: Gavin Hood
    Buch: Gregory Bernstein, Sara Bernstein, Gavin Hood
    Kamera: Florian Hoffmeister
    Musik: Paul Hepker, Mark Kilian
    Darsteller: Keira Knightley, Matt Smith, Ralph Fiennes, Matthew Goode, Rhys Ifans


    2003: Katharine Gun, Übersetzerin beim Nachrichtendienst GCHQ, erhält ein streng geheimes Memo. Darin fordert die NSA die britischen Kollegen auf, Mitgliedsstaaten des UN-Sicherheitsrats auszuspionieren - belastendes Material soll die Zustimmung zur UN-Resolution für den Irakkrieg befördern. Katharine spielt der Presse das Dokument zu. Sie gesteht die Tat, um ihre Kollegen zu schützen, wird verhaftet, und ihrem kurdischen Ehemann droht die sofortige Abschiebung ... Dramatisches Biopic, basierend auf einem Sachbuch von Marcia und Thomas Mitchell.

    112 Minuten

    Weitere Vorführungen

    Freitag, 13. Dezember 2019 20:45 Uhr
    Samstag, 14. Dezember 2019 18:00 Uhr
    Sonntag, 15. Dezember 2019 11:00 Uhr
    Montag, 16. Dezember 2019 18:00 Uhr
    Dienstag, 17. Dezember 2019 16:00 Uhr
    Mittwoch, 18. Dezember 2019 20:30 Uhr

    Trailer ansehen

Programmvorschau

Son­der­ver­an­stal­tun­gen

Samstag 21. Dezember

  • 16:00

    21. Dezember 2019

    Hamburg Konzerte / Audiolith Booking – Infoveranstaltung: Seenotrettung - Solidarität ist kein Verbrechen


    Vorab-Veranstaltung zum Feine Sahne Fischfilet Konzert mit Iuventa10 und lokalen Organisationen

    Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist selbstverständlich frei und auch ohne Konzert-Karte möglich.


    Die Kriminalisierung von ziviler Seenotrettung im zentralen Mittelmeer wird derzeit in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Weniger bekannt sind dagegen die vielen Fälle in ganz Europa in denen Menschen verurteilt wurden, weil sie einfach nur menschlich handelten. Sie haben beispielsweise Menschen auf der Flucht Essen oder Unterkunft gegeben und sollen dafür nun verurteilt werden. In ganz Europa gab es allein 2018 über 100 solcher Fälle in denen solidarisches Handeln letzen Endes vor
    Gericht und teilweise im Gefängnis endete. Am schlimmsten trifft es aber wie immer die Migrant*innen selber. Sie verschwinden teilweise für Monate oder sogar Jahre hinter Gittern weil sie nichts anderes wollten als ein besseres Leben für sich und ihre Familien.

    Im Vortrag weiten wir ausgehend von derBeschlagnahmung der Iuventa im August 2017 und den Ermittlungen gegen die Crew den Blick auf die europäische Perspektive und zeigen, dass nicht nur die Seenotrettung von Flüchtenden unterbunden werden soll, sondern ganz generell von Behörden in ganz Europa ein Kampf gegen solidarisches Handeln geführt wird. In Zusammenarbeit mit Gruppen aus der jeweiligen Region wollen wir dann den Blick von Europa zurück auf die lokale Ebene bringen, Probleme vor Ort ansprechen und lokale Handlungsperspektiven zeigen.

    Die Vortragenden waren seit 2016 im zentralen Mittelmeer auf
    verschiedenen NGO-Schiffen im Einsatz. Aktuell wird in Italien gegen sie ermittelt. Der Vorwurf lautete Beihilfe zur illegalen Einreise. Außerdem wird immer auch eine lokale Gruppe eingeladen aus der Region zu berichten und als Ansprechpartner*in für Interessierte dabei zu sein.

Dienstag 24. Dezember

  • 10:00

    24. Dezember 2019

    Wir warten auf den Weihnachtsmann – Rudolph mit der roten Nase

    HEILIGMORGEN 24.Dezember um 10.00 Uhr
    "Rudolph mit der roten Nase" ist der weihnachtliche Zeichentrickfilmklassiker aus dem Jahr 1997:
    Nachwuchs am Nordpol: Der kleine Rentier-Junge Rudolph, dessen großer Traum es ist, eines Tages den Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen zu dürfen, wird wegen seiner leuchtend roten Nase von den anderen Rentier-Kindern verspottet.
    Zeichentrickfilm; Can 1997 (Rudolph the Red-Nosed Reindeer) R: William R. Kowalchuk; 80min
    Auf kindgerechte Weise präsentiert William R. Kowalchuk die rührende Geschichte über Mut und Toleranz, Freundschaft und Stolz. Neben der gelungenen Animation sorgen die prominenten Synchronsprecher für Flair und Wortwitz


    Allein in der sympathischen Zoey findet Rudolph eine Freundin. Von dem verschneiten Dorf, in dem die Rentiere an der Seite fleißiger Wichtel leben, startet der Weihnachtsmann alljährlich an Heiligabend seine Reise in die Häuser der Menschen. Und Rudolph träumt davon, eines Tages zu jenen Rentieren zu gehören, die den mit Geschenken beladenen Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen dürfen. Als er den jährlichen Rentier-Wettkampf gewinnt, scheint dieser Traum in greifbare Nähe zu rücken - bis man ihn im Nachhinein wegen seiner Nase disqualifiziert. Tief enttäuscht beschließt Rudolph, sein Dorf zu verlassen: Er hat genug vom Spott der anderen. Während er bei seiner Odyssee durch die eisigen Weiten des Polarmeers in dem Polarfuchs Slyly und dem Eisbär Leonard neue Gefährten findet, begibt Zoey sich allein auf die Suche nach ihrem Freund. Dabei wird sie von der bösen Eiskönigin Stormella gefangen genommen. Zwar gelingt es Rudolph und seinen beiden Freunden, Zoey zu befreien - aber die größte Herausforderung steht dem tapferen Rentier-Jungen erst noch bevor: Die Eiskönigin hat einen schweren Sturm über den Nordpol geschickt, der das bevorstehende Weihnachtsfest und die Mission des Weihnachtsmanns zu verhindern droht. In dieser Situation gibt es nur einen Ausweg: Rudolph muss mit seiner leuchtend roten Nase dem Schlitten des Weihnachtsmanns den Weg durch den Sturm zu den wartenden Kindern weisen.

    Trailer

  • 12:00

    24. Dezember 2019

    Film & Fernsehmuseum Hamburg e.V. – Als geheilt entlassen ( D/ HH 1959)

    Film & Fernsehmuseum Hamburg e.V.:
    In Hamburg gedrehte Gaunerkomödie. D 1959; R: Géza von Cziffra; D: Wolfgang Neuss, Wolfgang Müller, Günter Schramm, Lonnie Heuser, Rudolf Platte, Ingrid van Bergen, Inge Meysel, Edith Hancke, Tilla Durieux; s/w; ca. 85 min


    "Rififi"-Parodie mit Wolfgang Neuss und Wolfgang Müller: Pulle und Kippe sind zwei dem Alkohol nicht abgeneigte, doch liebenswerte Einbrecher. Sie planen, eine Bank zu berauben und wollen durch die über dem Tresor liegende Wohnung einsteigen. Doch das Ehepaar, das dort wohnt, streitet sich ständig und verlässt nie die Wohnung, so dass Pulle und Kippe ihren Plan nicht in Ruhe ausführen können. Also sorgen sie erst einmal dafür, dass die Eheleute sich wieder versöhnen. So retten die Einbrecher eine Ehe und knacken den Geldschrank. Aber von der Polizei werden sie doch gefasst.

    Trailer

  • 14:00

    24. Dezember 2019

    Unser jährlicher Heiligabend-Klassiker – Ist das Leben nicht schön?

    HEILIGABEND im MAGAZIN
    Regie: Frank Capra
    Darsteller: James Stewart, Lionel Barrymore


    Am stillen Weihnachtsabend in der Kleinstadt Bedford Falls ist George Bailey drauf und dran, Selbstmord zu verüben. George ist Inhaber einer kleinen, familiär geführten Bank, die vielen weniger gut verdienenden Familien ein eigenes Häuschen finanziert. Durch ein Missgeschick ging eine große Summe verloren und George hat nun eine Klage wegen Veruntreuung am Hals. Kläger ist der wohlhabende Mr. Potter, dem Georges Menschenfreundlichkeit schon lange ein Dorn im Auge war. Als dieser sich nun völlig verzweifelt von einer Brücke in den eiskalten Fluss stürzen will, hält ihn in letzter Sekunde ein netter, älterer Herr davon ab. Clarence ist im wahrsten Sinne des Wortes ein "rettender Engel", der George an diesem Weihnachtsabend wieder neuen Lebensmut gibt.

    125 Minuten

    Trailer ansehen

Dienstag 31. Dezember

  • 19:00

    31. Dezember 2019

    SILVESTER machen wir Hausmusik, mit Glühwein und Holundergrog - Karten ab 18.15 Uhr an der MAGAZIN Kasse

    Ladykillers GB 1955
    Unsere traditionelle Einstimmung auf den Jahreswechsel mit Glühwein, Fliederbeergrog und Saft.
    D: Alec Guinness, Peter Sellers, Herbert Lom, Katie Johnson; R: Alexander Mackendrick; GB 1955; TechniColor; Der Film wurde eine der erfolgreichsten schwarzen Komödien überhaupt und kam 1957 in die deutschen Kinos. Die deutsche Sprachfassung wurde seinerzeit in den Rank Studios in Hamburg Rahlstedt hergestellt. Danke an das Film & Fernsehmuseum Hamburg für die Unterstützung.
    ( ca. 93 min + VP)

    Am 31.12. um 19.00 Uhr - Einlaß und Vorprogramm ab 18.30 Uhr

    Einlaß, Vorprogramm und Vorglühen ab 18.30 Uhr, Hauptfilm, je nach Pegel, gegen 19.10 Uhr.
    Ende, für die Abendplanung, ca. 21.00 Uhr

    Obolus für notleidende Musiker: € 10,00

    Karten ab 18.15 Uhr an der MAGAZIN Kasse oder verbindliche !!! Reservierung hier auf der Webseite
    ACHTUNG: Reservierte Karten müssen bis zum 29.12. im MAGAZIN abgeholt worden sein, danach gehen diese in den freien Verkauf zurück. Wir bitten um ihr Verständnis.



    Unter Führung des gerissenen Ganoven Professor Marcus (Alec Guinness ) verfolgen fünf Gauner verschiedensten Schlags einen ehrgeizigen Plan: Sie nisten sich im abgelegenen Haus der schrulligen, aber gutmütigen alten Mrs. Wilberforce (Katie Johnson) zur Untermiete ein, um dort einen Überfall auf einen Geldtransport zu planen. Der alten Frau gaukeln sie derweil vor, bei ihrer Gruppe handle es sich um ein Streicher-Quintett, das die Abgeschiedenheit des Hauses für dringend benötigte Übungsstunden braucht. Widererwarten geht der Überfall in der Folge auch tatsächlich reibungslos über die Bühne. Auch die Tatsache, dass Mrs. Wilberforce hervorragenden Kontakt zur örtlichen Polizei hat stellt kein Problem dar. Doch dann findet die ältliche Frau heraus, mit wem sie es wirklich zu tun hat. Marcus fasst den Entschluss: Die Alte muss weg! Zu dumm nur, dass die Ganoven ihre Vermieterin schon längst in ihr Herz geschlossen haben...

    Trailer: Ladykillers ( GB 1955)

    Wieviele Karten?

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Ihre Vorbestellung wird zuerst an die hier angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Bestätigen Sie bitte Ihren Reservierungswunsch durch einen Klick auf den Link in der E-Mail, damit Ihre Reservierung verbindlich wird. Sie bekommen anschließend eine weitere Mail mit der Bestätigung Ihrer Reservierung.

Mittwoch 01. Januar

  • 15:30

    01. Januar 2020

    Drei Männer im Schnee

    Die erste Vorstellung des Jahres - mit Glühwein, egal ob`s draußen schneit oder eben nicht...
    A 1955; R: Kurt Hoffmann; Buch und Erzähler: Erich Kästner; D: Paul Dahlke, Günther Lüders, Claus Biederstaedt, Nicole Heesters, Maragarete Haagen.
    Die Verfilmung des gleichnamigen Erich-Kästner-Verwechslungslustspiels.


    Der Multi-Millionär Schlüter nimmt unter falschem Namen an einem seiner eigenen Preisausschreiben teil – und gewinnt prompt den zweiten Preis. Bevor er in das Nobelhotel in den Bergen zieht, besorgt er sich alte Kleider und gibt sich als armer Mann aus; er will eine soziologische Studie betreiben. Aus Sicherheitsgründen lässt er jedoch seinen Diener im selben Hotel logieren – als reichen Mann. Hilde, die Tochter Schlüters, will die Hotelleitung warnen, kann aber wegen einer defekten Telefonleitung nicht mehr sein Pseudonym aufdecken.

    So hält die Hotelführung den Gewinner des ersten Preises, den arbeitslosen Werbefachmann Hagedorn, für den Millionär und kümmert sich dementsprechend um ihn, während Schlüter in einer kalten Dachwohnung nächtigen muss. Als Hilde vom Diener ihres Vaters davon erfährt, reist sie ebenfalls ins Hotel. Dort angekommen verliebt sie sich in Hagedorn, ohne zu wissen, dass auch ihn ein "Geheimnis" umgibt.

    Trailer

    Wieviele Karten?

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Ihre Vorbestellung wird zuerst an die hier angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Bestätigen Sie bitte Ihren Reservierungswunsch durch einen Klick auf den Link in der E-Mail, damit Ihre Reservierung verbindlich wird. Sie bekommen anschließend eine weitere Mail mit der Bestätigung Ihrer Reservierung.

Sonntag 19. Januar

  • 10:30

    19. Januar 2020

    3. Kinowheel Matinée – Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

    3. KinoWheel Matinée
    USA 2017; R: Theodore Melfi; D:Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner, Kirsten Dunst, Jim Parsons, Aldis Hodge, Mahershala Ali, Glen Powell; 127 min
    Eintritt: € 15,00 - Mit dem Erlös wird die Behandlung von Friedensdorf-Kindern aus Krisengebieten im BG Klinikum Hamburg unterstützt.
    Kartenreservierung bitte unter: innerwheelkino@gmail.com



    1962: John Glenn ist der erste Amerikaner, der die Erde in einem Raumschiff komplett umkreist. Das ist ein wichtiger Meilenstein im Kalten Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion, der auch als Wettlauf im All geführt wird – zu einer Zeit, als Weiße und Schwarze in den USA noch per Gesetz getrennt werden und von Geschlechtergleichheit keine Rede sein kann. In der NASA aber, wo neben Glenn vornehmlich andere weiße Männer wie Al Harrison und Paul Stafford den Ton angeben, arbeiten drei schwarze Frauen. Deren Namen kennt kaum jemand, ihr Einfluss jedoch ist groß: Den NASA-Mathematerinnen ist es zu verdanken, dass Glenns Mission sicher und erfolgreich verläuft…
    Hidden Figures erzählt die Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson - herausragende afro-amerikanische Frauen, die bei der NASA gearbeitet haben und in dieser Funktion als brillante Köpfe einer der größten Unternehmungen in der Geschichte gelten: Sie haben den Astronauten John Glenn in die Umlaufbahn geschickt. Eine fantastische Errungenschaft, die der Nation neues Selbstbewusstsein gab, das Rennen im Weltall neu definitierte und die Welt aufrüttelte. Dieses visionäre Trio überschritt Geschlechts- und Rassengrenzen.

    Trailer HIDDEN FIGURES

  • 15:00

    19. Januar 2020

    MAGAZIN Filmkunst & Kultur in Winterhude e.V. – Von der Alsterquelle bis zum Süllberg

    Unsere Stadt im Kultur und Werbefilm der 50er & 60er Jahre
    Verschollene Kino-Kulturfilme und Hamburger Werbefilme aus den 50+60er Jahren. Eine weitere, unterhaltsame und informative Kollage aus den vom Verfall bedrohten Perlen des Hamburger Filmerbes.

    In Zusammenarbeit mit dem Film & Fernsehmuseum Hamburg und freundlich unterstützt von der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein GmbH


    Wieviele Karten?

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Ihre Vorbestellung wird zuerst an die hier angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Bestätigen Sie bitte Ihren Reservierungswunsch durch einen Klick auf den Link in der E-Mail, damit Ihre Reservierung verbindlich wird. Sie bekommen anschließend eine weitere Mail mit der Bestätigung Ihrer Reservierung.

Programmvorschau

Melden Sie sich kostenlos an und Sie erhalten das aktuelle Programm monatlich bequem per E-Mail! Mit dem Klick auf den „Eintragen“-Button erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden und stimmen der Zusendung des Programms sowie von Informationen über Sonderreihen und Sonderveranstaltungen zu.